Der Falschtanken24 Herbst-Check fürs Auto!

Alle Jahre wieder ist es soweit. Ende September, wenn sich die Blätter bunt färben und die Tage kürzer werden, steht der Herbst vor der Tür. Autofahrer sollten jetzt ihr Auto checken um nicht kalt erwischt zu werden. Wir, von Falschtanken24, haben euch die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Winterreifen – Ab Oktober sollten sie von Sommerreifen auf Winterreifen wechseln. Wenn sie keine neuen kaufen dann überprüfen sie das Profil ihrer alten Winterreifen. Dieses muss mindestens vier Millimeter haben. Oft es ist es sinnvoll rechtzeitig einen Termin zum wechseln der Reifen zu machen, um lange Wartezeit zu vermeiden.

Flüssigkeiten – Mit den den Winterreifen allein ist ihr Fahrzeug noch nicht fit für die kalte Jahreszeit. Füllen sie, falls nötig, Kühlwasser und Frostschutz für die Scheibenwischanlage auf. Überprüfen sie bei der Gelegenheit auch den Ölstand ihres Autos.

Scheibenwischer – Stellen sie sicher das ihre Scheibenwischer noch gut wischen. Alte Scheibenwischer schmieren bei Regen. Diese sollten sie gegen neue Austauschen!

Batterie – Sie ist oft ein wunder Punkt beim Auto. Haben die Pole ausreichend Fett, stimmt der Säurestand und ist sie aufgeladen? Eine Fachwerkstatt kann die Prüfung übernehmen.

Türdichtung –  Benutzen sie ein Gummipflegemittel und reiben sie die Türdichtungen damit ein. Das schützt die Türdichtungen vor einfrieren.

Lack – Schützen sie ihren Lack mit einer Politur vor Salz und Tauwasser.

Sie sollten auf eine Panne im Herbst und Winter vorbereitet sein. Ein Starthilfekabel und eine wärmende Decke sollten sie vorsichtshalber im Fahrzeug haben. Überprüfen sie den Reservereifen ob er noch intakt ist. Ist der Verbandskasten noch ordnungsgemäß gefüllt? Zur Winterausstattung gehört ein Eiskratzer. Den Türschlossenteiser sollte sie aber nicht im Auto aufbewahren. 🙂

Viele KFZ-Werkstätten bieten einen professionellen und umfangreichen Autocheck an. Wer auf Nummer sicher gehen möchte sollte dieses Angebot wahrnehmen!

 

Das Falschtanken24 Team wünscht eine gute und sichere Fahrt durch den Herbst!! Kommen Sie gut an!

Unsere Falschtanken24 Notfall-Hotline

+49 (0) 160 5054505

Sollten Sie trotz aller Vorsicht: Diesel, Benzin oder AdBlue falsch getankt haben! Unser Service Team steht Ihnen natürlich auch bei herbstlichen Schmuddelwetter, rund um die Uhr, zur Verfügung. Wir pumpen Ihren falsch getankten Kraftstoff, professionell und schnell, direkt vor Ort ab. Sie sparen Zeit und Geld!

WAS IST ZU TUN?

Wie Sie sich zu verhalten haben ist unterschiedlich, je nachdem welchen Sprit Sie in welchen Motor getankt haben. 
Eine grobe Unterscheidung lässt sich zwischen Diesel im Benziner und Benzin im Dieselmotor treffen.

Diesel im Benziner

Sollten Sie Diesel in den Benziner getankt haben, lassen Sie den Motor nicht mehr an!
Werfen Sie einen Blick in die Betriebsanleitung Ihres Autos und schauen Sie nach Hinweisen wie mit einer Falschbetankung umzugehen ist. 
Falls Sie nicht fündig werden sollten, rufen Sie eine Fachwerkstatt oder unseren Soforthilfeservice an. Wir beraten Sie individuell am Telefon, bis einer unserer Servicetechniker bei Ihnen eintrifft. 
Diesel im Benziner ist bei nur kleinen falschgetankten Spritmengen oft unbedenklich und kann in der Regel vorsichtig verfahren werden. Tanken Sie regelmäßig den richtigen Sprit nach, um das Benzin-Diesel-Gemisch zu verdünnen. 
Bei größeren Dieselmengen oder anfälligen Automodellen, müssen Sie das Benzin abpumpen lassen. 
Übernehmen Sie das Abpumpen des Benzins nicht selbst, da so teure Schäden am Tank entstehen können, die nicht versichert sind!

Benzin im Dieselmotor

Dass Benzin in den Diesel getankt wird, ist weitaus häufiger der Fall, da die kleineren Benzin-

Zapfpistolen oft in die Diesel-Einfüllstutzen passen. Auch hier gilt wieder: Den Motor solange nicht starten bis Sie sich einen Überblick über die Situation verschafft haben. 
Schauen Sie in die Betriebsanleitung oder lassen Sie sich von einer Fachwerkstatt oder unserer Servicehotline beraten. 
Generell gilt, dass bei älteren Wirbel- oder Vorkammer-Dieselmodellen eine geringe Benzinmenge häufig nicht allzu schlimm ist und bedenkenlos verfahren werden kann. Ein Benzinabpumpen kann in diesem Fall also oft vermieden werden.

Die ab dem Jahr 2000 zugelassenen Common-Rail und Pumpe-Düse-Triebwerke reagieren weitaus empfindlicher auf eine Falschbetankung. 
Starten Sie den Motor auf gar keinen Fall! Wenn der Motor erst einmal gelaufen ist, kann ein kompletter Austausch des Einspritzsystems fällig werden. Die Kosten dafür belaufen sich in der Regel auf mehrere tausend Euro. 
Sofern Sie früh genug auf die Tankpanne aufmerksam geworden sind und den Motor nicht angelassen haben, kann bereits das Abpumpen des Benzin-Diesel-Gemisches ausreichen, ohne dass teure Reparaturen an Ihrem Wagen durchgeführt werden müssen.

E10 statt E5 getankt

Vergewissern Sie sich, ob ihr Modell E10-tauglich ist. 
Der ADAC hat dafür eine Liste veröffentlicht, in der alle großen Automobilhersteller gelistet sind.
Falls Ihr Automodell nicht für E10 freigegeben ist, muss das Benzin abgepumpt werden damit keine Schäden an Ihrem Wagen entstehen.

Normal statt Super getankt

Wenn Normalbenzin statt Superbenzin getankt wurde, kann in der Regel auf ein Benzinabpumpen verzichtet werden. 
Wichtig ist, dass Sie den Wagen in diesem Fall nicht hochtourig fahren und sobald möglich die entsprechende Spritsorte nachtanken.